MGallery Cour du Corbeau - Luxushotel - Geschichte

Geschichte


Stellen Sie sich vor, dass Sie mitten in der Stadt spazieren gehen und sich in den Gängen und den Laubengängen eines Gebäudes aus dem 16. Jahrhundert verirren. Vor Ihrem Fenster entdecken Sie den Hof oder eine steinerne Statue, die belustigt dem Lauf der Zeit zusieht. Alte Erinnerungen einer elsässischen Herberge aus der Zeit der Zaren und der Fürsten…

Ein bisschen Geschichte des Cour du Corbeau ( „Rabenhof“ auf Deutsch)…
1528 befand sich im Cour du Corbeau ein Hotel namens „Zum Rappen“. Es scheint jedoch, dass sich an dieser Stelle schon vorher eine Herberge oder eine Umspannstelle für Postkutchenpferde befand. Das Cour du Corbeau ist eines der wenigen Bauwerke, die von Anfang an als Hotel erbaut wurden. Drei Jahrhunderte wurde er als Hotel betrieben und schloss erst 1854. Während dieser langen Zeit verkehrten in der Herberge „Zum Rappen“ unter anderem so berühmte Gäste wie der Herzog von Bayern 1570, der schwedische General Gustav Horn 1632 und der Maréchal de Turenne 1647… Im Laufe der verschiedenen Epochen hinterließen manche Gäste schriftliche Erinnerungen, wie 1664 der Duc de Chevreuse, in Begleitung von Balthasar de Monconys, der von der Schönheit der Eimer aus ziseliertem Kupfer, mit denen das Wasser aus den Brunnen geschöpft wurde, schwärmte. Andere hielten sich lieber inkognito auf, wie der deutsche Kaiser Joseph II oder der König von Preußen Friedrich der Große.

1852, kurz vor der Schließung der Hostellerie war in einem Teil der Gebäude die Glasfabrik „Ott Frères“ untergebracht, die den Zauber dieses Ortes knapp 130 Jahre lang bewahrte.

1871 ließ sich ein Posamentenhersteller namens „Seitz“ im Cour du Corbeau nieder. Einer seiner Kunden war der Schah von Persien. Einige Teile des Cour du Corbeau dienten als Wohnung für die Arbeiter, die dort tätig waren.

1930 wurde das Cour du Corbeau unter Denkmalschutz gestellt. Nach dem Auszug der Glasfabrik „OTT“ 1982 blieb das Cour du Corbeau leer und verfiel…

2006 erwarb der aus „Scharf Immobilier“, „Foncière de la Montagne Verte“ und „Histoire & Patrimoine“ gebildete Entwicklungspool den Gebäudekomplex namens „La Cour du Corbeau“.

2007 begannen die enormen Renovierungsarbeiten, die zwei Jahre dauerten. Die neuen Besitzer und die Architekten haben sich darum bemüht, seine Geschichte und sein historisches Ambiente aufleben zu lassen, als seien sie Archäologen. Sie restaurierten die Fassaden und die Balustraden aus geschnitztem Holz und fanden sogar die historische Inschrift des Hauses im Holz. Am 1. Mai 2009 öffnete das neue Hotel Cour du Corbeau seine Türen und erwachte zu neuem Leben, wie das ganze Viertel, das an seiner Vergangenheit anknüpft, um sich neu zu erfinden.

  • geschichte
  • geschichte
  • geschichte
  • geschichte
  • geschichte
  • geschichte

Und die Geschichte nimmt ihren Lauf...

Hier finden Sie die neuesten Neuigkeiten.

  • facebook
  • instagram

AccorHotels App

  • geschichte
Buchen

MGallery Cour du Corbeau

Aufenthalt buchen

Von   nach

Room 1